b_dezember.gif (2933 Byte)

 

Mit seinem Regiedebüt ORPHANS schafft Peter Mullan - bekannt geworden als Hauptdarsteller in "My Name Is Joe" von Ken Loach - eine zugleich umwerfend komische wie tragische Reise durch die dunklen Seiten des Familienlebens. In Glasgow versammeln sich die vier erwachsenen Kinder der verstorbenen Mrs. Flynn, um die Trauerfeier vorzubereiten. Doch Sturm und Schicksal reißen sie auseinander. Der zornige John will nach einer Schlägerei im Pub seinen verletzten Bruder Michael rächen und macht sich auf die Suche nach einer Schußwaffe. Der Arbeiter Michael wird von einem sadistischen Wirt mit drei anderen Gästen in den Keller gesperrt. Sheila, ihre gelähmte Schwester, zerstört bei der Nachtwache in der Kapelle eine Madonnenstatue und wird vom bigotten Thomas samt Rollstuhl in Nacht und Regen geschickt. Verwundet, zornig und verwirrt muß jeder der vier Geschwister seinen eigenen Weg durch die in jedem Sinne stürmische Nacht finden. Am nächsten Morgen muß sich zeigen, ob sie wirklich noch eine Familie sind...

Peter Mullans vielschichtiger Film ist eine in atemberaubendem Tempo erzählte schwarze Komödie, die die schottische Metropole Glasgow von ihren wildesten Seiten zeigt, zugleich aber auch eine bewegende Studie über Familienbande und vier Menschen an einem emotionalen Wendepunkt.

Buch und Regie: Peter Mullan

Mit Douglas Henshall (Michael), Gary Lewis (Thomas), Stephen McCole (John), Rosemarie Stevenson (Sheila)

Großbritannien 1998 - 101 Min. - 35 mm Farbe

Englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln